Energie und Umwelt

Die Energiewende in Deutschland setzt ambitionierte Ziele für eine klimagerechte Energieversorgung. Dies stellt die Energieerzeuger, Infrastrukturbetreiber und die Wirtschaft als Verbraucher vor große Herausforderungen.

Wir machen uns stark für eine sichere, bezahlbare und klimagerechte Energieversorgung mit einem sinnvollen Mix aus Erneuerbaren Energien und konventionellen Quellen. Wir wollen attraktive Rahmenbedingungen für mehr Investitionen in die Modernisierung der Netze und die Energieeffizienz von Gebäuden und Produktion. Wir unterstützen eine ausgewogene Umweltpolitik, die erreichbare Ziele setzt und zugleich die internationale Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen sichert.

Über unsere Mitgliedschaft bei den Unternehmensverbänden Berlin-Brandenburg (UVB), dem regionalen Dachverband der Arbeitgeber, engagieren wir uns in zahlreichen Initiativen und Projekten – wie dem Cluster Energietechnik Berlin-Brandenburg oder der Berliner Agentur für Elektromobilität (eMo). 

03.06.14
Gasnetz: UVB warnt vor haushaltspolitischen, wirtschaftlichen und standortpolitischen Risiken der Vergabeentscheidung
Das stark verschuldete Land Berlin nimmt damit ohne Not weitere erhebliche Lasten in Höhe von mindestens 800 Millionen Euro auf sich.
Christian Amsinck
08.04.14
EEG-Einigung sichert industrielle Arbeitsplätze in der Region
Amsinck: Energiekosten sind bei vielen Unternehmen ein ganz entscheidender Kostenfaktor. Deshalb begrüßen wir den Gesetzentwurf für eine Novellierung des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) im Grundsatz.
04.03.14
Stadthaus Cottbus
Energieforum im Stadthaus Cottbus
Die Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM) und die UVB luden ins Cottbuser Stadthaus zum Energieforum „Blackout – Erneuerbare Energien versus Marktwirtschaft“.
28.01.14
Bürgschaftsbeschluss des Senats zum Gasnetz: UVB sieht erhebliche Risiken
Berlin nimmt mit dem angestrebten Rückerwerb des Gasnetzes ein erhebliches unternehmerisches Risiko auf sich, für welches am Ende der Steuerzahler haftet.
08.11.13
UVB fordert nachhaltige Senkung des Wasserpreises
Nach der Zustimmung des Abgeordnetenhauses zum vollständigen Rückkauf der Wasserbetriebe müssen nun Berliner Bürger und Wirtschaft nachhaltig entlastet werden. Nur dann macht die Rekommunalisierung Sinn.
03.11.13
Die Fakten haben sich durchgesetzt
Volksentscheid gescheitert – erforderliche Mehrheit wurde nicht erreicht. Die UVB fordert das Land Berlin auf, seine Bewerbung um das Stromnetz zurückzuziehen.
16.10.13
Faktenbündnis Stromentscheid versachlicht Debatte zum Volksentscheid
Rekommunalisierung macht Strom nicht billiger und nicht grüner, erhöht aber die Risiken des Landes. Die UVB schließt sich mit weiteren Vertretern der Wirtschaft zum ‚Faktenbündnis Stromentscheid‘ zusammen.
26.08.13
Gesetzentwurf des Berliner Energietisches weist gravierende Mängel auf
Der Volksentscheid am 3.11.2013 entscheidet lediglich über die Beteiligung des Landes Berlin am Konzessionierungsverfahren. Über eine mögliche Rekommunalisierung entscheidet allein das Konzessionierungsverfahren.
Haus der Wirtschaft, Unternehmensverbände Berlin-Brandenburg, UVB
21.06.13
Alles zurück auf Staat?
Die UVB-Broschüre „Alles zurück auf Staat? – Daten und Fakten zu einer möglichen Rekommunalisierung des Berliner Stromnetzes" leistet einen Beitrag zur faktenorientierten und sachgerechten Diskussion.
Energie und Umwelt
11.12.12
Konferenz zur Energiewende
Konferenz der Geschäftsführer der BDI-Landesvertretungen tagt im Haus der Wirtschaft zur Energiewende

Kontakt

Burkhard Rhein
Abteilungsleiter Industrie-, Energie- und Infrastrukturpolitik
Burkhard
Rhein
Telefon:
+49 30 31005-117
Telefax:
+49 30 31005-240
E-Mail:
Rhein [at] akb-kunststoff.de

Partner

Cluster Energietechnik Berlin-Brandenburg
Die Berliner Agentur für Elektromobilität