Industrie und Innovation

Die Industrie hat eine Schlüsselfunktion für die wirtschaftliche Entwicklung insgesamt. Sie ist wertschöpfungsstark und sorgt in weiteren Wirtschaftszweigen für Aufträge und Beschäftigung – von unternehmensnahen Dienstleistungen bis hin zum Handwerk. Berlin und Brandenburg brauchen Rahmenbedingungen, die die Wettbewerbsfähigkeit der Industrie nachhaltig sichern und Innovationen fördern. Wichtig dafür ist auch ein kreativer Austausch mit der Startup-Wirtschaft.

Unser Einsatz für die Industrie ist vielfältig. Über unsere Mitgliedschaft bei den Unternehmensverbänden Berlin-Brandenburg (UVB) sind wir im Steuerungskreis Industriepolitik des Regierenden Bürgermeisters von Berlin und in den Clustern in Berlin und Brandenburg vertreten. Außerdem unterstützen wir zahlreiche Initiativen und Projekte wie die Lange Nacht der Industrie oder die Berliner Agentur für Elektromobilität.

Wichtige Zukunftsfelder und zugleich Herausforderung für die Wirtschaft insgesamt sind eine intelligente Vernetzung und die zunehmende Digitalisierung der Industrie hin zur Industrie 4.0. Als Branchenverband wollen wir diesen Wandel intensiv begleiten und engagieren uns deshalb im „Digitallabor Wirtschaft 4.0“.

20.11.14
Berlin
Innovationsfähigkeit und Fachkräftebasis sind entscheidend für die Wettbewerbsfähigkeit der brandenburgischen Metallindustrie
Clusterkonferenz Metall 2014 im Rahmen der Brandenburger Clusterstrategie mit mehr als 100 Gästen bei Mercedes-Benz in Ludwigsfelde.
20.11.14
Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW)
Zehnter Steuerungskreis Industriepolitik
Zu den Themen zählten der Masterplan Industrie, aktuelle Entwicklungen rund um das Thema Smart City sowie Aktivitäten zur weiteren Stärkung der Industrie in der Hauptstadtregion.
16.09.14
Hotel Ritz-Carlton
24. Unternehmertag der Wirtschaft in Berlin und Brandenburg
Unter der Schirmherrschaft des Regierenden Bürgermeisters Klaus Wowereit kamen auf Einladung der UVB rund 500 Gäste im Hotel Ritz-Carlton zusammen, um gemeinsam die zukünftigen Herausforderungen für den Wirtschaftsstandort Deutschland zu diskutieren.
19.08.14
Reform des Vergaberechts für mehr Wettbewerb
Mit einer Senatsvorlage zur Vereinfachung und Modernisierung der Vergabepraxis wollen Wirtschaftssenatorin Yzer, UVB und Handwerkskammer auch kleinen und mittleren Unternehmen bessere Chancen bei der öffentlichen Auftragsvergabe einräumen.
IndustrieKonferenz Brandenburg 2014
19.06.14
IndustrieKonferenz Brandenburg 2014
Brandenburg als Industrieland mit langer Tradition will sich der Herausforderung „Moderne Industrie Brandenburg“ aktiv stellen. Nachhaltige Zukunfts- und Wettbewerbsfähigkeit ist das Ziel.
05.06.14
Landtagswahl 2014: Brandenburg zukunftsfest machen!
Mit Blick auf die Neuwahl des Brandenburger Parlaments lud die UVB zum Pressegespräch nach Potsdam ein. Thema war das Positionspapier der Wirtschaft zu den notwendigen Weichenstellungen in der kommenden Brandenburger Legislaturperiode.
19.05.14
Wettbewerb für Innovationspreis 2014 gestartet
1984 ins Leben gerufen, um innovative und zukunftsorientierte Unternehmen, Handwerksbetriebe und Wissenschaftseinrichtungen in der Region zu fördern, geht der Innovationspreis Berlin-Brandenburg in diesem Jahr in die 30. Runde.
16.05.14
Berlin
UVB beim ersten Smart City Summit in Berlin
Erster Smart City Summit der Wirtschaftssenatorin Cormelia Yzer auf dem Berliner EUREF-Campus. Vom 19. bis 20. Mai kommen 100 Experten aus Wirtschaft, Wissenschaft, Forschung und Verwaltung zusammen, darunter die UVB.
14.05.14
Voller Erfolg für die 3. Lange Nacht der Industrie
Vom Hidden Champion bis zum Global Player öffneten 38 Unternehmen ihre Werkstore, um den 1.500 Besuchern ein Bild von der Leistungsfähigkeit und den beruflichen Möglichkeiten in der Berliner Industrie zu vermitteln.
14.05.14
Unternehmenstour durch die Industriestadt Berlin
Zum Auftakt der 3. Langen Nacht der Industrie unternahmen Wirtschaftssenatorin Cornelia Yzer und UVB-Präsident Dr. Udo Niehage eine Tour durch die Industriestadt Berlin.

Kontakt

Burkhard Rhein
Abteilungsleiter Industrie-, Energie- und Infrastrukturpolitik
Burkhard
Rhein
Telefon:
+49 30 31005-117
Telefax:
+49 30 31005-240
E-Mail:
Rhein [at] akb-kunststoff.de

Partner